Kanzleisitz:
Kister Stra├če 20
97204 Höchberg
Tel.: 0931 / 49 77 98 68
Fax: 0931 / 320 910 32
Mobil: 0173 / 66 25 193

Zweigstelle:
Am Steinlein 5
97753 Karlstadt

E-Mail:
office@anwaltskanzlei-kutz.de
office@kapitalanwalt.de


Herr RA Kutz ist Mitglied der

Rechtsanwaltskammer Bamberg
Friedrichstrasse 7
96047 Bamberg
Tel.: 0951 / 98620-0
Fax: 0951 / 20 35 03
http://www.rakba.de
E-Mail: info@rakba.de

Die Rechtsanwaltskammer Bamberg ist die zuständige Aufsichtsbehörde (www.rakba.de)

Herr RA Kutz hat seine Berufszulassung als Rechtsanwalt in der Bundesrepublik Deutschland nach deutschen Recht erworben.

Die maßgeblichen berufsrechtlichen Regelungen befinden sich in der

  • Bundesrechtsanwaltsordnung – BRAO
  • Berufsordnung der Rechtsanwälte – BORA
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz – RVG
  • Fachanwaltsordnung – FAO

sowie für den Bereich des internationalen Rechtsverkehrs in den „Standesregeln der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft“. Weitere Informationen zum Berufsrecht und die maßgeblichen Rechtsgrundlagen bietet die Bundesrechtsanwaltskammer unter www.brak.de

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 229491450


Haftung
Die auf den Internetseiten dieses Angebots enthaltenen Angaben und Informationen wurden sorgfältig recherchiert und geprüft. Gleichwohl wird für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Angaben und Informationen keine Haftung übernommen.

Rechte
Die auf diesen Web-Seiten enthaltenen Texte, Bilder, Graphiken, Logos sowie die Gestaltung und das Layout der Web-Seiten können dem Urheberrecht und anderen Immaterialgüterrechten unterliegen. Die unerlaubte Nutzung und Verwertung einzelner Inhalte oder vollständiger Web-Seiten kann zivil- und strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben.

E-Mail
Bei der E-Mail Kommunikation besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Kenntnis und Manipulation durch Dritte. Es ist daher zu empfehlen, keine vertraulichen Daten unverschlüsselt per E-Mail zu versenden. Aus technischen oder betrieblichen Gründen kann die E-Mail-Kommunikation zudem gestört sein und die Mitteilung den Empfänger nicht oder nicht rechtzeitig erreichen. Dringliche Mitteilungen bitten wir daher zusätzlich auf dem konventionellen Weg per Briefpost oder Telefax zu übersenden. Eine fristwahrende oder fristsetzende Wirkung wird durch die Übersendung einer E-Mail nicht begründet.